Vom Regenwetter in den Sonnenschein

118
Hotelstrand in Punta Cana im Osten der Dominikanischen Republik

Vom Regenwetter in den Sonnenschein – im Winter in die Dominikanische Republik fliegen

Romantische Winter mit viel in der Sonne glitzerndem Schnee und zugefrorenen Seen gibt es in den meisten Regionen Deutschlands nur noch selten. Das nasskalte Wetter, das stattdessen vorherrscht, deprimiert viele Menschen. Der Gedanke, gerade in der dunklen Jahreszeit in den Süden zu fliegen, ist daher nahelegend. Wärme und Helligkeit tun dem Gemüt gut. Die Eindrücke ferner Länder sorgen außerdem dafür, dass unsere Gedanken aus dem Alltagstrott gerissen werden und wir den ganzen restlichen Winter etwas zum Erzählen und schöne Erinnerungen haben. Die Dominikanische Republik ist das perfekte Ziel für solch einen Ausflug.

Reisezeit, Verkehr und Kosten

In den deutschen Wintermonaten solltest du an die Ostküste der Dominikanischen Republik reisen. Denn an der Westküste ist zu dieser Zeit Regenzeit und die willst du ja loswerden. Du benötigst von Deutschland aus etwa 10 Stunden Flugzeit. Auch in die südliche Hauptstadt Santo Domingo kannst du in dieser Periode getrost fliegen. Die Temperaturen bewegen sich dort dann zwischen 20 und 30 Grad Celsius und es muss nur mit monatlich ca. 6 bis 9 Regentagen gerechnet werden. Die Hurrikansaison ist ab November bereits im ganzen Land vorüber. Hier droht keine Gefahr. Interessante Reiseinformationen erhälst du auch bei diesem Urlaubsplaner.

Naturstrand in der Dominikanische Republik
Naturstrand in der Dominikanische Republik

 

Wenn du neben Erholung am Strand auch Abenteuer suchst, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass du im Hotel festsitzt. Das Verkehrsnetz ist so gut ausgebaut, dass du das Land ganz einfach bereisen kannst. Miete ein Auto oder nehme je nach Budget ein Taxi, Motorradtaxi oder den Bus. Die Preise in der Dominikanischen Republik sind für gewöhnlich gering. Ein guter Wechselkurs sorgt zudem dafür, dass du für einen traumhaften Urlaub nur wenig bezahlen brauchst.

Natur pur – Abwechslung garantiert

Lange weiße Sandstrände laden zur Erholung ein. Wenn du danach suchst, findest du einsame Buchten, die du ganz für dich alleine hast. Auch zahlreiche Nationalparks sorgen dafür, dass du herrliche Wanderungen unternehmen kannst. Hier ist für jeden etwas dabei. Abwechslung zur europäischen Flora und Fauna garantiert die Dominikanische Republik in jedem Fall. Bedrohte Tiere und Pflanzen findest du noch. In Mangrovenwälder kannst du Seekühe treiben sehen und in Dschungelgebieten exotische Vögel beobachten.

Punta Cana Strand
Punta Cana Strand

 

Lerne außerdem etwas über die frühe menschliche Kultur dieses Landes, indem du einen Ausflug zu Höhlen mit uralten Malereien machst. In der Hauptstadt findest du die älteste Kathedrale des amerikanischen Kontinents und wandelst auf den Wegen „Christoph Columbus“. Wer Lust auf etwas Abenteuer hat, kann sich das Paradies auch aus dem Helikopter von oben anschauen. Oder du tauchst ein in die fabelhafte Unterwasserwelt vor der Küste. Bunte Riffe werden begeistern. Im knapp 30 Grad Celsius warmen, klaren Wasser lassen sich viele für Europäer außergewöhnliche Meeresbewohner beobachten. Von Januar bis März kannst du die Buckelwale mit ihren Jungen beobachten. Auch bei den folgenden Aktivitäten wird dir bestimmt nicht langweilig:

  • Besteigung des höchsten Bergs der Karibik
  • Wasserfalltouren
  • Flussrafting
  • Safaris
  • Golf

Die Dominikanische Republik gehört zu den wichtigsten Anbauländern für Tabak. Zigarren-Liebhaber kommen hier ganz auf ihre Kosten. Wer eher Gefallen an gutem Essen findet und gerne etwas Neues ausprobiert, ist an diesem Ort ebenfalls an der richtigen Adresse. Die Landesküche ist von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt. Ein Highlight sind fangfrische Meeresspezialitäten. Lasse es dir in diesem sonnigen Paradies gut gehen und sammel neue Kraft für den übrigen deutschen Winter.

Einen schönen, warmen Urlaub!