Süden und Südosten – Kurzinfo

Kilometerlange weiße Sandstrände, Palmen und türkisfarbenes Wasser machen den Südosten zum Strand-Dorado der Dominikanischen Republik. Inbegriff dieses Karibikfeelings ist die Costa del Coco mit den Hauptorten Punta Cana und Bávaro. Die Strände ganz im Osten wurden von der UNESCO als die schönsten weltweit ausgezeichnet. In Punta Cana, Bávaro und mittlerweile in Uvero Alto sind alle großen Hotelketten vertreten.

Die touristische Bedeutung der Region machen nicht nur die Traumstrände aus, sondern auch das Sportangebot mit sechs Golfplätzen, tolle Möglichkeiten zum Tauchen, Hochseefischen und Reiten. Von Bayahibe fahren täglich im Rahmen geführter Tagestouren, Schnellboote und Katamarane auf die Insel Saona. Diese „Trauminsel“ gehört zum Nationalpark „Del Este“ und liegt etwas südlich von Punta Cana. Weiter in Richtung Süden befindet sich die Stadt La Romana mit der Luxusanlage Casa de Campo und dem nahegelegenen Künstlerdorf Altos de Chavón. Das Amphitheater ist Schauplatz vieler Konzerte internationaler Künstler. Einen Ausflug in die geologische Geschichte der Insel können Urlauber in der Cueva de las Maravillas unternehmen, einer 100.000 Jahre alten Höhle.

Das Erbe der Eroberer ist heute noch in der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Altstadt von Santo Domingo zu bestaunen. Die kontrastreiche Millionenstadt Santo Domingo ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik und bietet zu den kulturellen und architektonischen Sehenswürdigkeiten auch eine eindrucksvolle tropische Vegetation.

Reiseführer zur Ostküste der Dominikanische Republik

Plane Deinen Urlaub an der Ostküste der Dominikanische Republik. Finde Hotels und Restaurants in Punta Cana, Bávaro, Cap Cana und Uvero Alto. Informiere dich über angebotene Ausflüge und Touren. Entdecke einsame Strände und tolle Sehenswürdigkeiten an der Costa der Coco der Insel Hispaniola. Hier findest du mehr Infos zum Reiseführer.