Nordküste Dom. Rep. – Kurzinfo

Karibisches Feeling mit endlosen Sandstränden, erstklassigen Tauchrevieren und typisch dominikanischen Städten bietet die Nordküste um Cabarete, Sosúa und Puerto Plata dem Urlauber. Eine davon ist der Fischerort Río San Juan mit seinen farbenfrohen Häusern. Direkt bei Río San Juan befindet sich auch die Süßwasserlagune „Gri-Gri“. Die von Mangroven umgebene Lagune mit ihrem außergewöhnlichen Ökosystem ist Heimat vieler tropischer Vogelarten.

Wer sich im Urlaub lieber sportlich betätigt, kann auf dem Playa Grande Golfplatz den Schläger schwingen. Direkt auf den Klippen an der Atlantikküste gelegen besticht der Golfplatz durch seine wunderschöne Lage. Ein weiterer Golfplatz in der Region befindet sich im Tourismuszentrum der Playa Dorada direkt bei der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Puerto Plata. Kolumbus hat bei La Isabela erstmals den Boden der Neuen Welt betreten. Heute sind Sosúa, Cabarete und Puerto Plata mit die wichtigsten touristischen Ziele der Dominikanischen Republik.

Die Anfänge der Entwicklung der Dominikanischen Republik als weltweites Urlaubsziel liegt übrigens in der Playa Dorada. Puerto Plata selbst bietet mit seiner Altstadt, der Festung San Felipe und dem Berg Isabel de Torres, dessen Gipfel mit einer Seilbahn erreicht werden kann, zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Sosúa, von deutschen Juden gegründet, ist beliebt für seinen langen Strand und dem glasklaren, blauen Wasser. Sportler kommen in Cabarete, dem weltweit bekannten Surf- und Kiteparadies zu ihren Urlaubsfreuden.

„Die Nordküste“, Reiseführer Inside Dominikanische Republik.

Vielfältig und bunt präsentiert sich der Norden der Karibikinsel. Neben dem weltberühmten Bernstein in den Bergen bei Puerto Plata und der Einwanderung europäischer Juden nach Sosúa bietet die Nordküste viele versteckte Sehenswürdigkeiten. Im Reiseführer findest du viele Hintergrund-Informationen zu Land und Leuten und zur individuellen Urlaubsgestaltung. Hier findest du mehr Infos zum Reiseführer.