Weltweit ist der Schmuckstein Larimar einzigartig und wird nur in der Sierra de Bahoruco im Südwesten der Dominikanischen Republik abgebaut. Wir fahren in den „Wilden Westen“ der Dominikanischen Republik und zeigen wie der Larimar unter primitivsten Bedingungen gewonnen wird.

Von Santo Domingo aus fahren wir in Richtung Südwesten. Bei Las Salinas in der Nähe von Baní besuchen wir die Meersalz-Gewinnung. Mit bloßen Händen wird hier das Salz aus den in der prallen Sonne stehenden Becken gewonnen. In der Nähe befinden sich die einzigen Sandünen der Dominikanischen Republik. Mit viel Glück werden wir bei unser Wanderung über die Dünen Leguane und das vom Aussterben bedrohte Nagetier Júron beobachten können. Auf der Weiterfahrt nach Barahona bestimmen Zuckerrohrplantagen und Kakteenwüsten überwiegend das Landschaftsbild. Am frühen Abend werden wir in Paraíso eintreffen wo wir in einen guten Familienhotel übernachten werden.

Übernachtung: Rancho Don Cesar

Am Morgen des zweiten Tages fahren wir zu den Larimar-Minen. Diese befinden sich in der Sierra de Bahoruco. Der Weg dorthin ist nur mit Motorrädern oder Allrad-Jeeps möglich. Wir erleben, wie der Schmuckstein Larimar unter primitiven Bedingungen abgebaut wird.
Gegen MIttag sind wir von unserem Abenteuer wieder zurück an der Küste. Bevor wir uns am Strand erfrischen, besuchen wir noch eine Larimar-Werkstatt und zeigen, wie aus dem rohen Larimar traumhafter Schmuck hergestellt wird. In Los Patos genießen wir dann frischen Fisch und nehmen ein erfrischendes Bad im Meer oder in einem zu einem Schwimmbad aufgestauten Fluss.

Übernachtung: Rancho Don Cesar

Von der Karibikküste geht unsere Fahrt am letzten Tag dieser kleinen Rundreise wieder nach Richtung Santo Domingo. In Azúa bummeln wir über einen typischen Markt. Können dem bunten Treiben zuschauen und typische dominikanische Produkte und Souvenirs erstehen. Nach einem kleinen Imbiss fahren wir dann zur Hauptstadt weiter.

Obwohl nur drei Tage, werden uns die einmaligen Eindrücke einer etwas „anderen“ Dominikanischen Republik noch lange in Erinnerung bleiben.

Die 3-Tages-Tour wird als Privatreise (durch Mario Marenbach) durchgeführt, kann jedoch auch über einen Veranstalter gebucht werden. Mehr zu Mario findest Du auf www.Dominikanische-Ausfluege.com. Dort findest Du auch ein paar Gästebucheinträge.

Buchungsanfrage Download Katalog Rundreisen

Hast du für die Reise in die Dominikanische Republik alles eingepackt?

Ein paar gute Empfehlungen. Viele Dinge können im Urlaubshotel recht teuer sein:
Reisestecker-Adapter, die Stromspannung in der Dom. Rep. ist 110 Volt.
Sonnenspray, welches auch Wasser abweisend ist.
Mückenschutz der auch wirkt, da die Mücken schon immun sind gegen viele Mittel.
Sonnenbrille nicht vergessen!