Die Südküste der Dominikanischen Republik ist gleichzusetzen mit der karibischen Seite des Landes. Santo Domingo, die Hauptstadt und Weltkulturerbe der UNESCO, ist nur eine von vielen Attraktionen.

[vc_btn title=“Download Reiseführer Südküste“ style=“gradient“ size=“lg“ align=“center“ i_icon_fontawesome=“fa fa-arrow-right“ add_icon=“true“ link=“url:https%3A%2F%2Fdomrepworld.com%2Fe-paper%2Freisefuehrer-die-suedkueste%2F|title:Zum%20Download%20des%20Reisef%C3%BChrers%20S%C3%BCdk%C3%BCste||“]

Im Reiseführer wird die Gegend entlang der karibischen Küste beschrieben. Von Azua im Westen über San Cristobal und Santo Domingo im Süden, bis nach San Pedro de Macoris im Osten.

Die Spanier nutzen die Gebiete entlang der Südküste zum Zuckerrohranbau. Noch heute befindet sich bei San Pedro de Macoris eines der größten Zurckerrohranbaugebiete des Landes.

Die Südküste der Dominikanischen Republik