Larimar-Mine

Goldgräberstimmung in der Larimar-Mine in der Sierra de Bahoruco

Unter primitiven Bedingungen graben sich die Männer wie Maulwürfe bis zu 300 Meter tief in den Berg hinein. Die Stollen haben einen Durchmesser von bis zu 1,5 Metern und gehen im Zickzack in den den Berg hinein: Zunächst ebenerdig, dann geht es zwanzig, dreißig Meter senkrecht in die Tiefe und von dort aus waagerecht bis zu 200 Meter in den Berg hinein. Von diesen Hauptstollen zweigen dann weitere Nebenstollen senkrecht und waagerecht ab.

Larimar-Mine
Die Larimar-Mine befindet sich im Südwesten der Dominikanischen Republik in der Provinz Barahona.

Über einen breiten Schlauch wird die Luftzufuhr in den Stollen geregelt. Flackernde Glühbirnen tauchen die Stollen in ein gespenstiges Licht.
Einer der Arbeiter schlägt mit Hammer und Meißel Felsbrocken aus der Wand und schaufelt diese in die bereitstehenden Eimer.
Weitere Arbeiter bringen diesen bis zur nächsten Schachtbiegung bis der Eimer am Hauptstollen angelangt ist. Von hier aus wird er mit einer Seilwinde an die Oberfläche gezogen.
Sobald eine Schubkarre gefüllt ist, werden die Gesteinsbrocken von Jugendlichen zerkleinert und nach Adern des blauen Larimar durchsucht.

Foto Pixabay

Durch seine himmelblaue Farbe bietet sich der Larimar zur Verarbeitung von wunderschönen Schmuckstücken an. Verwechslungen und auch Fälschungen sind aufgrund seiner Zeichnung kaum möglich.

Fotos Larimar-Mine 2018

Wie kommst du zur Larimar-Mine?

Von El Arroyo (Carretera 44) zwischen Barahona und Bahoruco bei Kilometer 10 geht es 13 km in die Berge hinauf.

Die Anfahrt zur Mine ist nur mit Motorrädern, geländegängigen Jeeps oder Bikes möglich.
Der Höhenunterschied beträgt 1.000
Meter. Mehrere Steigungen und die steinige, teils sandige Lehmpiste machen schon einen Besuch bei sonnigem Wetter zu einem Abenteuer. Bei Regen ist die Strecke nur für Menschen mit guten Nerven zu empfehlen.

Für den Besuch der Larimar-Mine solltest du mindestens einen halben Tag einplanen, besser ist ein ganzer Tag.

Tipp: Es lohnt ein spätes Mittagessen nach dem Besuch der Larimar-Mine an den Stränden San Rafael oder Quemaito.

Was erwartet dich bei einem Besuch an der Larimar-Mine?

Tropische Vegetation und landwirtschaftlicher Anbau begleitet dich auf dem Weg zur Larimar-Mine. Teilweise gibt es tolle Panoramaausblicke. Um diese genießen zu können, solltest du einen Guide mitnehmen oder gleich eine geführte Tour zur Larimar-Mine buchen, da die Ausblicke teils abseits der Straße liegen und/oder sich auf Privatgrundstücken befinden.

Auf dem Gelände der Larimar-Mine befinden sich ca. 20 Stollen und eine kleine Ansiedlung von fast ausschließlich Haitianern, die in der Mine arbeiten. Diese haben auch kleine Frittenbuden und Supermärkte eingerichtet.

Bei deinem Besuch der Larimar-Mine wirst du dich ins 19. Jahrhundert zurückversetzt fühlen. Neben den primitiven Arbeitsbedingungen bekommst du einen Einblick, wie die Ausbeutung der haitianischen Arbeiter funktioniert.

Welche Ausrüstung solltest du für den Besuch der Larimar-Mine mitnehmen?

In den Rucksack gehören Trinkwasser, Sonnen-, Regen- und Mosquitoschutz.

Trekkingschuhe wären das optimale Schuhwerk. Eine lange Hose ist dann empfehlenswert, wenn du vorhast in die Stollen zu klettern. Dann solltest du auch Wechselkleidung mitnehmen. In den Stollen ist es feucht und lehmig.

Kamera- und Fotoausrüstung ist selbstverständlich.

Fotos Larimar-Mine 2011

Fotos Larimar-Mine 2010

Fotos Larimar-Mine 2000

Video: Die dunkle Geschichte des Larimar: Eine Frage von Leben und Tod

Originaltitel: La historia oscura del Larimar, Una cuestión de vida o muerte
Video auf Youtube (Spanisch)
Das Video wird auf Youtube angezeigt, wenn du auf den Link oben klickst. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Was gibt es in der Nähe der Larimar-Mine zu entdecken?

In der Nähe der Larimar-Mine befindet sich das Naturdenkmal Miguel Domingo Fuerte. Dieses unter Naturschutz stehende Gebiet gehört zum Biosphärenreservat „Jaragua-Bahoruco-Enriquillo“. 

Das Bergdorf Cachote, die Wasserfälle „La Plaza“ und das Höhlensystem „La Virgen“ mit 33 Wasserfällen sind nicht weit entfernt von der Larimar-Mine und absolut sehenswert.

Passend zur Larimar-Mine

Larimar, blaue Juwel der Karibik
Stein, der die Sinne beflügelt …

Private Tour zur Larimar-Mine

Du möchtest die Larimar-Mine privat mit einem Guide besuchen? Gerne organisiere ich eine Tour und begleite euch. Schreibe mir eine E-Mail oder nutze das Kontaktformular:

    Recherche / Quellen: Revista del Mundo del Larimar, Enzyklopädie Rep. Dominicana, eigene Recherche vor Ort
    Fotonachweise: Larimar geschliffener Stein: Varga, Pixabay, Karte und Fotogalerien: Frank Marenbach