La Plaza

Immer noch ein Geheimtipp in der Sierra de Bahoruco ist eine Wanderung zu den Wasserkaskaden „La Plaza“. Eine dreiviertel Stunde dauert die Fahrt mit dem Jeep von der Costa Sur bei La Ciénaga in die Berge der Sierra de Bahoruco. Alleine das ist schon ein Erlebnis. Zunächst geht die Fahrt durch den recht schnell und kräftig fließenden Fluss Bahoruco, eine Anhöhe hinauf und dann noch eine gute halbe Stunde vorbei an Kaffeeplantagen inmitten der tropischen Vegetation. Die Straße, besser gesagt der Feldweg, wird immer schmaler. Fahrspuren sind kaum noch zu erkennen, bis auf einmal ein Farmhaus auftaucht. Hier lassen wir den Jeep stehen und machen uns auf die Wanderung nach „La Plaza“. Der Pfad führt uns an einer Kaffeeplantage vorbei, bevor es in den dichten, tropischen Feuchtwald geht. Die Vegetation ist noch sehr ursprünglich. An den Ceiba-Bäumen ranken sich die die Lianen empor und die Kronen verschiedener Laubbäume verdecken uns die Sicht auf die Sonne. Es ist feucht und heiß. Der Trampelpfad führt uns teilweise steil nach oben, wieder bergab und mehrmals überqueren wir den Fluss Bahoruco. Nach einer guten dreiviertel Stunde kommen die ersten Kaskaden inmitten der tropischen Vegetation. Nach dem wir noch über einen umgefallenen uralten Ceiba-Baum geklettert sind, stehen wir vor „La Plaza“. Einfach gesagt „der Platz“, aber es ist ein Platz zum Verweilen und Träumen: Kleine Wasserfälle speisen ein Wasserbecken, in dem man toll schwimmen und sich ein wenig von der Wanderung erholen kann. Wasserkaskaden La PlazaDie Flora und Fauna auf dem Weg nach La Plaza ist erwähnenswert. Neben Baumfarnen, Bromelien und Tilanzien haben wir Orchideen bewundern können. Gehört haben wir den Perico, den Hispaniola-Sittich, als eine Schar über die Bäume zog. 

Impressionen

Fotos zu La Plaza findest du hier:

Filme und Videos

Videos zu La PLaza in der Sierra de Bahoruo findest du hier:

Individuelle Anreise zu den Wasserfällen von La Plaza

Eine individuelle Anreise zu „La Plaza“ ist nicht möglich. Immer muss ein Guide mitgenommen werden. Der Weg ist nicht ausgeschildert und man kann sich schnell verlaufen. Ist bereits ein geliehener 4×4-Jeep vorhanden, kann bei Ecotour Barahona und Guanaventura nach verfügbaren Guides nachgefragt werden.

Die Wanderung ist eine Tagestour. Wasser, Snacks, Moskito- und Regenschutz, sowie Badesachen solltest du mitnehmen.