Das Hoyo de Pelembito in der Sierra de Bahoruco ist einmaliges Naturwunder in der Karibik. Die Depression „Hoyo de Pelembito“ hat eine dreieckige Form, ist 700 Meter tief und hat einen Durchmesser von 8 km². Der Boden der Depression befindet sich auf 348 Meter über dem Meer. Die umliegenden Berge steigen bis auf 1.186 Meter an. Am höchsten Punkt befindet sich ein Besucherzentrum und angelegte Wanderwege.

Hier oben kann es Mittags unter 20° Celsius „kühl“ werden. Die Temperaturen schwanken von 0° bis 25° Celsius. Auf Meereshöhe, eine gute Stunde Autofahrt entfernt, herrschen Mittags Temperaturen über 35° Celsius.

Das Hoyo de Pelembito gehört zum Nationalpark der Sierra de Bahoruco und gilt als eines der großen Naturwunder in der Karibik. Es herrscht ein autonomes Mikroklima. Auf die Jahrhunderte hat sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt.

Auf dem Boden existiert ein subtropischer Trockenwald. Es folgen je nach Höhe, Misch- und Übergangswälder bis man auf dem höchsten Punkt angekommen in einen der wenigen vorhandenen Nebelwäldern der Dominikanischen Republik steht.

Hoyo de Pelembito
Foto © Frank Marenbach

 

Die Flora ist sehr vielfältig und reichhaltig vorhanden. Es gibt 1.434 Pflanzenarten, davon sind 439 endemisch. Unter ihnen der Aceitillo, Guano, Pinien und der Palo de barraca.

Die Fauna im Hoyo de Pelempito besteht hauptsächlich aus Vögeln. Von den 27 Arten sind am häufigsten der Schmalschnabeltodi (Barrancolí), zwei Krähenarten und die Westschmätzertangare (Chirrí de Bahoruco) anzutreffen.

In diesem imposanten Gebiet der Sierra de Bahoruco leben auch noch der Schlitzrüssler (Soleándote) und Zaguti (Jutía). Diese beiden Säugetiere sind endemisch auf der Insel und sehr stark vom Aussterben bedroht.

Anreise

10 km vor Pedernales zweigt die alte Strasse der Bauxitmine rechts in die Berge ab. Nach 30 km kommt das Einfahrtstor zum Nationalpark. Hier muss der Eintritt von 100 RD$ bezahlt werden. Wenn der Parkwächter Zeit und Lust hat, fährt er dann die letzten 10 km mit. Ein Allrad-Jeep wäre vorteilhaft. Mitten im Wald kommt ein Parkplatz. Von hier aus geht es 15 Minuten zu Fuß auf einem ausgeschilderten Pfad zum Hoyo de Pelembito.

Trinkwasser nicht vergessen und Vorsicht am Abhang. Die Mühe lohnt auf jeden Fall.

„Der Südwesten“, Reiseführer Dominikanische Republik

Der Südwesten des Landes ist die ursprünglichste Region des Landes: Entdecke versteckte Sehenswürdigkeiten, informiere dich über Hotels und Eco-Lodges und lasse dir deinen frischen Fisch in typischen Restaurants an den traumhaften Stränden so richtig gut schmecken. Hier findest du mehr Infos zum Südwesten.