Andrés Höhle

Die Andrés Höhle befindet sich auf der rechten oder westlichen Seite bei Einfahrt zum Caño Preso. Vom Boot aus kann man den Eingang wahrnehmen.

Nördlich des Haupteinganges der Andrés Höhle befinden sich zwei weitere, etwas kleinere Eingänge.

An der südlichen Seite des Eingangs befindet sich eine mit Moos überzogene Säule. Diese hat eine Höhe von ca. 2,40 Meter und öffnet sich in einen länglichen Saal mit einer gehobenen Decke, welche mit Kuppeln und Röhren bestückt ist. Der Boden ist tonhaltig. In der Mitte des Saales finden sich in einer Senke Muschel- und Korallenreste, welche eine zurückliegende Meeresbewegung bekunden. An der Nordseite des Haupteinganges befinden sich zwei weitere Öffnungen, welche über einer Klippe direkt über dem Meer liegen. In der Nordausdehnung befindet sich ein weiterer Saal mit kleineren Ausmaßen. In den Ecken finden sich Pilzkulturen.

Von außen und über diesem Saal befinden sich drei Öffnungen, welche direkt in einen Tunnel mit einem Durchmesser von einem und einer Länge von zwölf Metern führen. Das Gestein befindet sich in einem erhöhten Prozeß der Kristallisation. Vom Haupteingang in Richtung Süden befindet sich
nach einem kleinen Gang die wirkliche Achse der Höhle. Die Galerie bewegt sich von Ost nach West und hat eine Länge von 50 und eine Breite von 10 Metern. Die Form ist oval bis rund. Im hinteren Teil befindet sich ein weiterer etwas erhöhter Saal.

Im ersten Moment überrascht das Fehlen von Malereien von Bewohnern. Gerade im Eingangsbereich ist dies ungewöhnlich. Das Gestein ist moosbewachsen, wodurch es schwierig wird, eventuelle Skulpturen zu erkennen.

An der Südseite des Hauptsaales lassen sich mehrere Striche und Linien erkennen, welche auf Augen und Münder schließen lassen. Einige bereits verblichene Gesichter können sich deuten lassen. Diese Malereien spiegeln eher ein trauriges wie frohes Gefühl wieder. Hinter diesen Säulen mit den verwischten Malereien finden sich zwischen zwei weiteren Säulen menschliche Knochenreste, mit einer dichten Kalkkruste.

Die Andrés-Höhle im Nationalpark Los Haitises wurde erst vor wenigen Jahren von einem Wächter des Nationalparks entdeckt. Sie ist auch unter den Namen “Caño Preso” und “Indio” bekannt.

GPS: 19°,04.788’ N. / 69°,28.082’ W.

Informationen

Lese mehr