Dominikanische Republik gewinnt Gold

Während der Sommer-Universiade 2017 in Taipei gewinnt die Dominikanische Republik in der 4×400 Meter Stafel die Goldmedaille. 

Das Dominikanische Republik Quartett, bestehend aus Luguelín Santos, seinem Bruder Juander, Luis Enrique Charles und Charles Andito liefen eine Zeit von 03-04-34, vor den Vereinigten Staaten (03-06-68) und der Tschechische Republik (3-08-14).

Für die Santos Brüder ist dieses Gold das Highlight: Luguelin gewinnt auch Gold im 400 m Lauf gewonnen und sein Bruder Juander gewinnt Gold auf 400 Meter Hürden.

Die Dominikanische Republik ist das zweitbeste Teilnehmerland aus Lateinamerika, mit sechs Medaillen (vier Gold) liegen sie auf Platz 18 im Medaillenspiegel.

Die Universiade ist die weltweit größte internationale Multisport-Veranstaltung nach den Olympischen Spielen und wird seit 1959 von der FISU (Fédération Internationale du Sport Universitaire) organisiert. An der Universiadde dürfen Studierende, die maximal 28 Jahre alt sind teilnehmen.

Quelle: Diverse, Foto: ElDia.com.do