Die neue Haushälterin fängt an. Braucht man diese Haushaltshilfe oder unterstützt sie nur die sich einschleichende karibische Trägheit? Aber wo findet man eine seriöse Hilfe für Haus und Garten? Die Fragen kläre ich in diesem Artikel der Auswandern-Serie.

Viele Menschen, die nie eine Haushaltshilfe beschäftigt haben, sehen vielleicht keinen Vorteil darin eine Haushälterin einzustellen. Obwohl auch du vielleicht den ersten Versuch mit widersprüchlichen Gefühlen angehst, ist die Alternative ohne Haushälterin auch nicht sehr ansprechend.

Ein Grund, warum du erwägen solltest, ein Dienstmädchen zu beschäftigen, ist, dass die Wohnungen und Häuser hier viel schneller verstauben. Durch die ständig geöffneten Fenster und Türen bist du hier viel mehr am Staub wischen und Putzen. Darüber hinaus hast du hier in der Dominikanischen Republik viel mehr Besuch von Freunden, Bekannten und auch die Geschäftsessen bei dir zu Hause werden zunehmen. Du wirst feststellen, dass wegen des tropischen Klimas die Kleidung viel öfter gewaschen werden muss. Das kann sich schnell zu einem „Wäsche-Alptraum“ ausbreiten.

Ein weiterer Vorteil, ein Dienstmädchen zu beschäftigen, ist, dass du einfach mehr Zeit hast, wenn jemand anderes putzt, kocht und wäscht. So kannst du dich um deine Firma kümmern und deiner Familie widmen oder den Strand genießen.
Ein weiterer Aspekt für die Beschäftigung einer Haushälterin ist, dass immer jemand bei dir zu Hause ist, wenn du nicht da bist. So werden die Haustiere gefüttert und Lieferanten und Handwerker können empfangen werden. Die Haushälterin ist einfach immer da und hält die „Stellung“ während du unterwegs bist.

In den größeren Familien in der Dominikanische Republik ist es üblich, mehr als ein Dienstmädchen zu beschäftigen, um verschiedene Aufgaben wie das Wäsche waschen, Kochen und Kinderbetreuung dementsprechend aufzuteilen. Die meisten dominikanischen Häuser und Wohnungen verfügen über ein Zimmer und Bad für das Servicepersonal, in der Regel getrennt vom Familienbereich.
Für Dominikaner ist es ganz normal, dass das Kindermädchen im gleichen Raum wie das Baby schläft und zwar solange, bis das Baby mindestens ein Jahr alt ist.

Ein Nachteil der Hinzuziehung externer Hilfe ist, dass du einen großen Teil deiner Privatsphäre opferst. Eine Haushaltshilfe zu beschäftigen bedeutet, dass immer jemand deine Gewohnheiten beobachtet. Obwohl dies vielleicht am Anfang ein ungewohntes Gefühl ist, wirst du wahrscheinlich feststellen, dass die Vorteile einer Haushaltshilfe dieses „sich beobachtet fühlen“ überwiegen und du dich schnell an diese neue Art des Zusammenlebens anpassen wirst.

Was solltest du über die kulturellen Unterschiede bei der Einstellung einer Haushaltshilfe wissen?

Es wird weniger Missverständnisse mit dem Dienstmädchen geben, wenn du die kulturellen Gegebenheiten kennst. Im Allgemeinen haben Dienstmädchen wenig oder keine Schulausbildung. Sie können nicht gut lesen und schreiben, wenn überhaupt und wahrscheinlich auch nicht sehr gut rechnen.

Daher solltest du ihr sehr klare, einfache Erklärungen geben und sie, vor allem am Anfang, streng beaufsichtigen. Erkläre ihr alle Aufgaben sehr sorgfältig und arbeite, wenn möglich, ein paar Tage gemeinsam mit ihr, um sicherzustellen, dass sie versteht was und wie du es möchtest, dass die Arbeiten getan werden. Schaue ihr beim arbeiten zu und zeige ihr zum Beispiel, wie sie die Kleidung aufzuhängen hat.
Ein Tipp zum Wäsche waschen: Beim Waschen wird in der Regel Chlor als Bleichmittel verwendet. Du solltest der Haushälterin deutlich machen, dass du das nicht möchtest. Die Bleichmittel strapazieren die Wäsche stark und fressen auch schon mal Löcher in die Kleidung.

Eine professionelle Distanz zwischen den Bediensteten und dir wird hier erwartet. Eine allzu vertraute Atmosphäre kann zu der Annahme führen, dass ihr gute Freunde seid und du nichts dagegen haben wirst, wenn deine Besitztümer gelegentlich mal ausgeliehen werden.

Dominikanische Frauen
Dominikanische Frauen © DomRepWorld.com

Die Dominikaner sind sehr saubere Menschen. Trotz allem hast du vielleicht noch eine andere Vorstellung von Reinlichkeit. Der Umgang mit Lebensmitteln oder die Pflege der Kinder ist ein heikles Thema. Erkläre deine Wünsche ausführlich damit du sicher sein kannst, dass die Anforderungen an deine hygienischen Wünsche klar verstanden werden. Wer es sich leisten kann, schickt die Hausangestellten vor der Einstellung zu einem Gesundheitstest. In den reichen dominikanischen Familien ist es auch eine gängige Praxis, eine Krankenversicherung für ihre Hausangestellten zu zahlen, insbesondere wenn diese Fachkräfte sind.

Gehe auch nicht automatisch davon aus, dass deine Angestellten wissen, wie die verschiedenen elektrischen Geräte im Haus funktionieren. Erkläre den Betrieb in der einfachsten Form. Viele Hausfrauen werden es vorziehen, diese Erklärungen in Grenzen zu halten…

Wenn die Haushaltshilfe nicht bei dir wohnt, ist es sehr wichtig, sie über die Arbeitszeiten zu informieren. Der Arbeitsbeginn und das Arbeitsende sollten sehr deutlich festgelegt werden, sonst kommt täglich eine Ausrede wegen des zu spät Kommens oder des früher aufhören: „Es hat geregnet und ich habe kein Motoconcho bekommen“, „meine Mutter ist krank geworden“, etc.

Auch solltest du klar stellen, dass, wenn persönlichen Besorgungen während der Arbeitszeit unbedingt erforderlich sind, dies beantragt und im Voraus genehmigt werden müssen. Kläre vorab, dass sie keine Anrufe auf irgendwelchen Handys und Smartphones und auch nicht auf der Hausleitung, annehmen sollte. Es sei denn, du ermächtigst sie speziell dazu.

Wie findest du die richtige Haushälterin?

Wie oft hier im Land ist es gut auf die Empfehlungen von Freunden und Bekannten zu hören. Zum Beispiel ein Arbeitskollege verlässt die Dominikanische Republik und war mit seiner Haushälterin zufrieden. Du kannst versuchen, die Haushälterin zu engagieren.

Eine andere Möglichkeit ist, da die Haushälterinnen in der Regel ja alle Familie haben, so ein Dienstmädchen zu finden. Hier stehen die Chancen gut, dass, wenn du jemand kennst, der mit seinem Dienstmädchen zufrieden ist, eine geeignete Haushaltshilfe zu finden, da die Familienangehörigen sehr oft genauso zuverlässig und loyal sein werden.

Was sollte ich bei einem Bewerbungsgespräch fragen?

Es ist eine gute Idee, vorher zu entscheiden, welche die wichtigsten Eigenschaften und Bedürfnisse sind und bei welchen Punkten du bereit bist, Kompromisse einzugehen. Niemand wird jemals perfekt sein, so dass, wenn du dich zum Beispiel für eine Kandidatin entschieden hast, sie aber nur an bestimmten Tagen oder zu bestimmten Stunden verfügbar ist, dass man gemeinsam einen flexiblen Zeitplan aufstellt.

Immer und immer wieder sollten Referenzen nachgefragt und überprüft werden. Eine Person ohne Referenzen ist eine reale Gefahr und über die Referenzen erhältst du einige wichtige Informationen über die neue Haushälterin. Die ideale Haushälterin wird persönlich von jemanden empfohlen, den du kennst und der weiß, dass du eine Haushaltshilfe suchst.

Einige Dienstmädchen haben bei ihren früheren Arbeitgebern vielleicht schon etwas Englisch oder Deutsch gelernt. Dies kann ein Vorteil sein, wenn du nicht sehr gut Spanisch sprichst. Aber übertreibe es nicht mit privaten Unterhaltungen während der Arbeitszeit.

Frage die Bewerberinnen über ihre bisherigen Erfahrungen mit anderen Arbeitgebern, über ihre Familienverhältnisse und ob und für wenn sie zu sorgen hat. So kannst du abschätzen, ob es oft vorkommen wird, dass sie während der Arbeitszeit, bedingt durch eine Notsituation in der eigenen Familie, ihre Tätigkeit vernachlässigen wird.

Beachte auch ihre persönliche Erscheinung, die Fähigkeit neue Dinge zu lernen und die Bereitschaft in die Richtung zu gehen, die du vorgibst. Frage wie sie über Haustiere denkt und ob sie eigene hat. Auch solltest du fragen, ob sie lesen und ausreichend schreiben kann, dass sie mal für dich bestimmte Nachrichten während deiner Abwesenheit notieren kann.

Führe das Interview in deinem Haus. So findest du gleich zu Beginn heraus, ob sie bereit ist, einen etwas längeren Anfahrtsweg in Kauf zu nehmen.

Wichtig ist auch, dass sie dir ihre Cédula zeigt. Besser noch, mache eine Fotokopie davon. Die Cédula ist der dominikanische Personalausweis und somit ist sie gemeldet und registriert. Zusätzlich benötigst du ihre aktuelle Anschrift und Telefonnummer(n) und auch die Telefonnummern eines Verwandter und eines Nachbarn. Ab und an werden die Handys auch mal ausgeschaltet, man hat keinen Empfang oder die Telefonkarte ist nicht mehr gültig.

Wie viel sollte ich einer Haushälterin bezahlen?

Diese Entscheidung ist vielleicht schwierig und hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst solltest du erfahren, was sie vorher verdient hat. Frage sie danach und lasse dir eine Abrechnung zeigen. Ein weiterer Faktor um ihren Verdienst festzulegen ist, ob sie bei dir wohnt oder täglich pendelt. Wenn sie pendelt, sollten die Transportkosten berücksichtigt werden.

Zusätzlich zum Gehalt ist es üblich ein Frühstück und Mittagessen bereit zu stellen und die Kosten für den Transport zu und von deinem Haus oder Wohnung zu vergüten.

Eine typische Haushälterin verdient in der Dominikanische Republik zwischen RD$ 2.500 und RD$ 6.000 pro Monat. Dafür putzt sie die Wohnung, wäscht die Wäsche und kocht das Essen. Wenn sie dann noch als Kindermädchen tätig ist, verdient sie in der Regel mehr als RD$ 6.000 im Monat.

Hausangestellte erwarten jährliche Erhöhungen und das traditionelle 13. Monatsgehalt vor Weihnachten.

In der Arbeitswoche sollte es mindestens einen halben Tag frei geben. Der Standard liegt bei eineinhalb freien Tagen in der Woche. Viele Familien geben guten Hausangestellten zwei volle Tage in der Woche frei, zumal viele von ihnen täglich pendeln müssen.
Nach dem Gesetz bekommen Hausangestellte 2 Wochen bezahlten Urlaub pro Jahr. Wenn du selber im Urlaub bist, kann die Haushälterin ja noch über zusätzliche freie Tage verfügen.

Viele Arbeitgeber helfen ihren Angestellten auch bei persönlichen Bedürfnissen, wenn sie vertrauenswürdig sind. Einige Beispiele für diese Hilfe sind Geschenke von Kleidung, Hilfe bei Arztkosten oder auch persönliche Darlehen. Die meisten Haushälterinnen werden es dir danken, wenn du sie in dieser Form zusätzlich unterstützt.

Was sind einige der häufigsten Probleme, auf die du dich einstellen solltest?

Zu viele private Telefongespräche können zu Schwierigkeiten führen. Setzte feste Zeiten und Grenzen für private Gespräche, sonst könnte es schnell überhand nehmen.

Die Uhrzeiten für die Mahlzeiten sollten definiert sein, wenn du nicht willst, dass du nach Hause kommst und feststellst, dass das Abendessen bereits aufgegessen ist.
Wenn deine Haushälterin sich ihre eigene Mahlzeiten kochen möchte, kann es auch die Investition wert sein, dass du für sie eigene Töpfe, Pfannen und Geschirr kaufst, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Zeige der Haushälterin wie und mit welchem Putzmittel Töpfe und Geräte abgewaschen werden. Teflon, kann beispielsweise schnell ruiniert werden, wenn es zerkratzt wird und sollte mit sanften Spülmitteln gereinigt werden.
Wenn sie für die gesamte Familie kocht, lasse das Hausmädchen frühzeitig die Uhrzeiten wissen, damit sie planen kann. Auch ist es empfehlenswert ihr im Voraus einen wöchentlichen Speiseplan zu geben. So muss sie nicht ständig erinnert werden und du weist, was einzukaufen ist.

Viele Mädchen sehen gerne Fernsehen oder hören Radio, während sie arbeiten. Das ist hier üblich und sollte akzeptiert werden. Setze Grenzen, wann und wo es möglich ist. Oft bekommen die Hausangestellten auch von ihrem Arbeitgeber einen eigenen TV oder Radio gestellt.
Eine gute Idee ist es auch, wertvolle elektronische Geräte selber zu reinigen. Viele Haushälterinnen wissen nicht, wie sie mit den teils hoch sensiblen Geräten umzugehen haben.

Stelle die Ehrlichkeit deiner Hausangestellten nicht auf die Probe. Verleite sie nicht dazu, Dinge zu tun, die sie vielleicht gar nicht machen wollten. Wertgegenstände gehören nicht offen liegen gelassen. Halte die Dinge wie Pässe, Geld und Schmuck in einer verschlossenen Schublade oder Aktentasche.

Erlaube deinen Hausangestellten nicht, Freunde oder Familie mit zu dir nach Hause zu bringen, wenn du unterwegs bist. Selbst wenn sie vertrauenswürdig ist, sie kann das Verhalten anderer nicht garantieren.

Lasse Deine Hausangestellte von Anfang an wissen, welches Verhalten dich veranlassen würde sie zu feuern. Sofortige Kündigungsgründe sind zum Beispiel ein Diebstahl, oder wenn sie Freunden und Bekannten Zugang zu deinem Haus gewährt, wenn du nicht da bist und eine Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht gegenüber den Kindern. Mache diese Dinge von Anfang an klar verständlich, es könnte helfen auftretende Probleme in der Zukunft zu vermeiden.

Wenn du dich entschließen solltest, deiner Hausangestellten zu kündigen, sammle zuerst die Schlüssel ein, zahle sie dann bis zum Monatsende und informiere sie erst dann über die Kündigung. Auch solltest du zusehen, dass sie dein Haus jetzt sehr schnell verlässt.

Nächste Woche in der Artikel-Serie „Auswandern in die Dominikanische Republik“

In der nächsten Woche erfährst du etwas über Diebstähle, Einbrüche und über die Kriminalität in der Dominikanische Republik und wie du dich und dein Eigentum davor schützen kannst.