Die Amerikaner von Samaná

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Die Amerikaner von Samaná sind eine Gruppe ehemaliger Sklaven aus Nordamerika. Diese englischsprachige Enklave ist eine kulturelle Besonderheit. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][td_block_ad_box spot_id=“custom_ad_1″ spot_title=“Werbung“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text] Die Idee, befreite Sklaven aus den USA auf die Insel zu holen, war nicht neu. Bereits 1804 bot Boyers Vorgänger Dessalines amerikanischen Schiffskapitänen 40 US$ für jeden schwarzen Arbeiter an, da während der haitianischen Revolution zahlreiche weiße Familien auf ihrer Flucht in die USA ihre Sklaven mitnahmen. 1821 gründeten befreite Sklaven in den USA die „Haitianische Gesellschaft von Maryland“ deren Ziel, die Auswanderung der Mitglieder nach Haiti zu fördern. 1824 begann Präsident Boyer die Idee in die Tat umzusetzen. Boyer erklärte sich bereit für die Überfahrt der Passagiere zu sorgen und ihnen für die ersten vier Monate Unterhalt und 36 Morgen Land für je 12 arbeitsfähige Landwirte zu schenken. Hintergedanke dabei war, die soziale Struktur des ehemals spanischen Teils zu verändern. Angeblich kamen 6.000 befreite Sklaven aus den USA. Viele gingen jedoch wieder zurück, da sie sich den neuen Lebensbedingungen nicht anpassen konnten. Ein Drittel starb an tropischen Krankheiten, und lediglich die Immigranten, die sich auf der Halbinsel Samaná ansiedelten, überlebten und konnten bis heute Reste ihrer Kultur sowie ihrer traditionellen sozialen Strukturen bewahren. Um 1820 war Samaná äußerst schwach besiedelt. Die Halbinsel hatte etwa 2.100 Bewohner. Für die etwa 200 Einwanderer, die 1824 und 1825 hier ankamen, gab es fast unbeschränkte Ländereien. 1870 war die Gruppe der Einwanderer schon auf 600 angewachsen. Sie bebauten die Ländereien und betrieben einen regen Handel mit den englischen Kolonien. Exportiert wurden vor allem Kochbananen, Süßkartoffeln, Jamswurzeln, Mais, Reis, Erbsen, Zucker, Kaffee, Rind- und Schweinefleisch. Sie wurden „americanos“ genannt. Viele sind Methodistenprediger, und das bis heute. Trujillo verbot während seiner Amtszeit den englischen Unterricht an den Schulen. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text] Der Bau der Landstraße in den 70ern bewirkte, dass das vom übrigen Land abgeschnittene Samaná kulturell aufgelockert wurde. Die Halbinsel Samaná war bis zu diesem Zeitpunkt ein Insel. Getrennt durch einen Meereskanal, welcher schon langsam anfing zu verlanden. [/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][td_block_ad_box spot_id=“custom_ad_1″ spot_title=“Werbung“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text] 1972 wurde die Stadt Samana dem Erdboden gleichgemacht. Staatspräsident Balaguer versucht die ethnische Minderheit der Methodisten zu schwächen. Übriggeblieben ist die kleine Kirche. Bekannt ist der Tanz der Bambula am 24. Oktober, auch das San Rafael Fest, und am 4. Dezember das Fest zur Ehren der Santa Barbara. Heute wird die Stadt Samana modernisiert. Ein Malecon (Strandpromenade) wird angelegt, ein Kreuzfahrthafen ist geplant. Vieles wird getan um den Tourismus in diesem Gebiet zu fördern und immer noch trifft man auf die kleine Randgruppe der Methodisten. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][td_block_ad_box spot_id=“custom_ad_2″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

„Halbinsel Samana“, Reiseführer Dominikanische Rep.

Die Halbinsel Samaná wird auch als „Perle der Karibik“ bezeichnet. Viele Individualreisende besuchen die schönen Strände und den einzigartigen Wasserfall von El Limón. Im Reiseführer findest du viele Hintergrund-Info zur individuellen Urlaubsgestaltung. Hier findest du mehr Infos zu Samana.

[/vc_column_text][vc_separator style=“dashed“ el_width=“80″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/3″][td_block_ad_box spot_id=“custom_ad_3″][/vc_column][vc_column width=“1/3″][td_block_ad_box spot_id=“custom_ad_4″][/vc_column][vc_column width=“1/3″][td_block_ad_box spot_id=“custom_ad_5″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_separator style=“dashed“ el_width=“80″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][td_block_11 custom_title=“Halbinsel Samaná“ custom_url=“https://domrepworld.com/dominikanische-republik/reiseziele/norden-cibao-region/cibao-ost-region/samana-provinz/“ big_title_text=“Dom. Rep.“ button_text=“Samaná“ category_id=“481″ ajax_pagination=“load_more“][/vc_column][/vc_row]