Palmschwätzer

Der Palmschwätzer lebt in Herden und baut ein großes Nest, welches Platz für drei bis sechs Familien bietet. Für den Bau bevorzugt er die Königspalme. Das Nest ist aus Zweigen und Ästen gebaut und es beherbergt drei bis sechs Paare. Jede Familie hat ihren eigen Bereich. Über Tunnel welche die jeweiligen “Apartments” verbinden, wird untereinander kommuniziert.

Der Palmschwätzer ist ein fröhlicher und geschäftiger Singvogel. Seinen melodischen Gesang hört man den ganzen Tag. Dank seiner einfachen Anpassungsgabe ist seine Art nicht bedroht. Seine Ernährung besteht aus Früchten, Blumen, Würmern, Regenwürmern und kleinen Insekten aller Art. Oft fängt er Fliegen.

Seine Größe liegt bei etwa 20 Zentimetern. Die Oberseite des Gefieders ist oliv-grau oder oliv-braun mit einigen grünen Federn auf den Flügeln. Die Unterseite ist blass gelb mit braunen Streifen. Der Kopf ist dunkler als der Rest und er hat einen starken Schnabel. Seine Krallen sind sehr lang. Männchen und Weibchen sind im Knochenbau sehr ähnlich. Die Weibchen legen vier dunkel gefärbte Eier. 

Palmschwätzer

Palmschwätzer © FrankMarenbach.de

Der Palmschwätzer ist ein kleiner Vogel und nicht essbar. Er hat wenig Fleisch. Auch hat er wenig natürliche Feinde. Sein spanischer Name ist Cigua Palmera und sein wissenschaftlicher Name ist dulus dominicus. Die Familie ist endemisch auf der Insel Hispaniola, das bedeutet er kommt nur hier vor. Zur Familie gehört nur ein einzelnes Mitglied.

Infos zum Palmschwätzer:

  • Ordnung: Sperrlingsvögel
  • Botanischer Name: dulus dominicus
  • Deutscher Name: Palmschwätzer
  • Englischer Name: Palmchat
  • Dominikanischer Name: Cigua Palmera
Hintergrundinformationen zum Palmenschwätzer findest Du auf: